Unvergessen

Eine alte indianische Weisheit besagt, dass Hunde nach ihrem Tod in einem weiten Land am roten Fluss leben, und dort auf ihre Menschen warten, um ihnen eines Tages den Weg Taubeüber den Fluss in die ewigen Jagdgründe zu zeigen. Denn ohne einen solchen Führer würde der Mensch diesen Weg dorthin nicht finden.

Wohl dem, der einen Hund zum Freund hatte ...

 

In Erinnerung an unsere Betty.

Am 08.04.2018 ist unsere Betty im Alter von 12 Jahren über die Regenbogenbrücke gegangen. In Gedanken und Mitgefühl bedanken wir uns bei ihrer Familie, bei dieser Betty viele tolle Jahre, geliebt und als vollwertiges Familienmitglied verbringen durfte.

 

 

 

23.11.2015 und 21.9.2016

To my Diamonds in the Sky - Paul & Phoebe 

Eine Schatulle voll Seifenblasen ..

Jedes Tier auf Erden bekommt vom Schicksal eine solche Schatulle zu seiner Geburt, gefüllt mit Seifenblasen geschenkt. Diese begleitet ihn dann sein gesamtes Leben. Doch dieses Geheimis kennen nur die Tiere. Die Schatulle ist am Tag seiner Geburt bis zum Rand gefüllt von Seifenblasen. Jedes Mal wenn wir Menschen einem Tier etwas gutes tun, platz eine davon. Am Tage, an dem unser geliebter Freund geht, wir ihm noch nicht folgen können, gelangt er an die Tür Gottes. Dieser öffnet jede einzelne Kiste der Tiere, die über die Regenbogenbrücke zu ihm kommen. Er sah schon Tiere, jung an Jahren, die zu ihm kamen, verletzt und misshandelt. Wenn Gott diese Schatullen öffnet, sind diese oft noch randvoll mit Seifenblasen, nicht eine davon war geplatzt! Traurig streichelt er das geschundene Geschöpf, heilt all seine Wunden und läßt es in sein Reich kommen. Er muss dieses Tier nicht fragen wie es ihm auf Erden ergangen war. Doch es gibt auch Tiere die zufrieden zu ihm kommen, und denoch einen traurigen Blick haben, weil diese ihre geliebten Menschen zurück lassen musten. Im Moment wenn Gott diese Schatulle öffnet platz die letzte Seifenblase. Diese steht für die Tränen, die sein Mensch auf Erden weint, da er seinen treuen Freund, nach Jahren gehen lassen musste. Zufrieden streichelt Gott diese Tiere und fragt sie, wir sie ihr Leben gelebt hatten. Alle diese Tiere schauen daraufhin zurück zur Regenbogenbrücke, und sagen, sie würden gerne hier auf ihre geliebten Menschen warten. Gott nickt, denn die Schatulle, spiegelt genau das wieder was er in ihren Gesichtern lesen konnte. Dabei allerdings blickt Gott zu deren Menschen hinunter und freut sich dabei über jeden einzelnen, die Tieren mit Respekt und Liebe begegnen... 

In Erinnerung an meinen Paul der beste Beschützer und an meine geliebte Prinzessin Phoebe.

You Guys were my favorite Hello & my hardest Goodbye ...

 

Auf gewohnt leisen Pfoten hat unsere Hillary ihre Reise in den Katzenhimmel angetreten. Unendlich traurig, werden wir uns jetzt um ihre 3 kleinen Babys kümmern.

 

 

 

 

Max durfte bei Frau Schöwitz einziehenMax ist nicht mehr da, wo er war, aber er ist überall dort, wo wir sind. Kaum vorstellbar, dass der Schmerz, IHN zu verlieren, der uns beinahe den Atem nimmt, irgendwann noch nachlässt. Unser Max hat sich sicher den schönsten Platz auf der Milchstraße gesichert.
Er war nur ein Hund - aber auch nicht weniger !!

 

Sidonie ist endlich glücklich

Sidonie ... und immer sind da Spuren deines Lebens – Gedanken und Augenblicke. Sie erinnern uns an Dich. Sie machen uns glücklich. Sie machen uns traurig.
Und lassen uns dich nicht vergessen.

 

Flo ist endlich glücklich

Flo wir sind ihm begegnet und er hat Spuren hinterlassen in uns. Sein sanftes Wesen – sein unerschütterliches Vertrauen - seine Liebe ... unauslöschlich hat er sich einem Raum in unseren Herzen geschaffen für immer.

 

Leni ist unvergessen

Es ist sehr traurig, wenn jemand den du kennst, der zu Dir gehörte, zu jemanden wird, den du kanntest und nun nicht mehr da ist.
Wir vermissen unsere Leni sehr !!!

 

 

 

 

 

Sarah, Abschied für länger ...

Diese Zeilen gehören einem Hund, der Schönheit besaß ohne Eitelkeiten, Stärke ohne Frechheit, Mut ohne Grausamkeit und alle Tugenden des Menschen ohne seine Laster.

Dieses Lob, das sinnlose Schmeichelei wäre, wenn es über so manch menschlicher Asche eingegraben wäre, ist nur ein gerechter Tribut für das Andenken an Sarah, einem Hund der geboren wurde in Alanya/Türkei im Dezember 2006 und starb am 12.05.2011 in Stuttgart/Germany."

 

 

Thommy ...


ist nur ganz kurze Zeit nach dem plötzlichen Tod seines Frauchens gefolgt.

 

Etwas zu lieben, das man vergessen hat, ist schwer.

Etwas zu vergessen, das man geliebt hat, ist unmöglich.

 

 

In Memoriam April 2012

 

 

Oma Fivel.... 

"Die Trauer lässt uns spüren und verstehen, dass sich etwas in der Welt verändert hat."

 

In Memoriam Juli 2012

 

 

Pascha...

Mögen alle Fühlenden Wesen des Glückes teilhaft werden! Mögen sie alle geschieden sein vom Leiden und seinen Ursachen. Mögen sie alle, frei vom Leiden, der Freude teilhaft werden. Mögen sie in Gleichmut verweilen, frei von Anziehung und Ablehnung!

 

In Memoriam Oktober 2012

 

Susi...

Wer je so einen Freund besessen,dessen Leben ist so reich.
Die sanften Augen kann man nie vergessen,
ihre Treue keinem gleicht.
Die Liebe, Frohsinn, Mut uns geben
in ihrem viel zu kurzen Leben
sie wachen über uns auf Erden
auch wenn sie wieder Sternlein werden...

 

In Memoriam März 2013

Kismet, vielleicht bedeutet Liebe auch Lernen gehen zu lassen, Wissen wann es Abschied nehmen heißt, nicht zulassen, dass unsere Gefühle dem im Wege stehen, was wahrscheinlich besser ist, für die, die wir lieben.

Jeder folgt in seinem Leben einer Straße. Keiner weiß vorher, wann und wo sie endet. Alle hinterlassen Spuren und manche kreuzen unseren Weg. Einige, die wir trafen, werden wir nicht vergessen. Auch wenn sie für immer gehen, in unseren Herzen und unserer Erinnerung bleiben sie.

In Memoriam Mai 2016

 

A new diamond in the sky...

Baloo ist über die Regenbogenbrücke gegangen. Auch er hatte das große Glück, einen Gnadenplatz bei Saziye zu bekommen. Drei Jahre war er der beste Freund der Katzen dort. Aber auch für die Hunde war er, der Fels in der Brandung. Eine langjährige Krebserkrankung hat ihn uns letztlich genommen. Was sicher auch der Grund war, warum man ihn damals auf die Straße gesetzt hatte. R.I.P Baloo, schau nach Rudi und all deinen Freunden dort oben. In unseren Herzen hast auch du deinen festen Platz.

In Memoriam Dezember 2016

RUDI, we will never ever forget you ... We all owe you to much. We will cherish you always. That's our promise to you. You will be a part of our live there. For as long as it beats, you will live there. And when it stops... We will all be together again. Rest in pease old Boy ....

Rudi wurde im Alter von 12 Jahren ins Tierheim angeschoben. Unsere Saziye hat ihn dort, nachdem die Mitarbeiter sie um Unterstütznung für Rudi gebeten hatten zu sich nach Hause genommen. Leider durften wir Rudi nur eine Woche bei uns haben. Er ist friedlich am Mittag eingeschlafen und nicht wieder aufgewacht.

In Memoriam Dezember 2016

News

// 20.Oktober 2018

Boncuk sucht ein Zuhause.


aktiontier